Sie sind hier:

"Trio Extempore - The Songs of John Dowland" im Renaissancesaal des Schlosses Erbhof

So, 09.02.2020, 17:00 Uhr

Die populärsten Lieder der Renaissance mit Maren Böll, Sopran, Peter Dahm, Sopransaxophon und Jan Grüter, Renaissancelaute, im Renaissancesaal.

Mit John Dowland brachte England den größten „Songschreiber“ der Renaissance hervor. Die populärsten Lieder des elisabethanischen Zeitalters waren beliebt in ganz Europa des beginnenden 17. Jahrhunderts.

„Die vielschichtigen, zuweilen kontrastierenden Ebenen zwischen Text und Musik sind es, die das Trio Extempore dazu inspirierte, die immanente Tiefe und Kraft dieser Musik weiter auszuloten, sie mit ihren eigenen Mitteln neu zu beleben, sie neu zu reflektieren und ihr so eine ungeahnte Plastizität zu verleihen. Klanglich findet sich die Singstimme eingebettet zwischen der „alten“ Laute und dem „neuen“ Saxophon, aufgehoben wie der herbe Text im Fluss von Dowlands Musik. Mit dem der menschlichen Stimme so nahe kommenden Sopransaxophon gesellt sich eine Stimme ohne Worte hinzu: als Kommentar und Gegenpol, als liebendes geliebtes Gegenüber, als Dialog der eigenen Seele.. .“ (Dr. Ulrich Matyl)

„Melancholisch und sehnsüchtig klagend kommen diese Gesänge der unerreichbaren Liebe daher. Im Inneren dieser Interpretation aber erfüllt sich die Liebe in jedem Augenblick: Als komplexer, verspielter, verwobener Dialog, als Dialog von altem und neuem Klang, von Sprache und Sprachlosigkeit, mal erotisch verschmelzend, mal kommentierend, mal schweigend, mal beredt, immer zuhörend, immer verbunden und - immer wieder ganz Neues und Überraschendes zu Tage fördernd…“ (Dr. Ulrich Matyl')

 


 

Pressestimmen:

 „... Dabei haben sich die drei die Freiheit genommen, Singstimme und Laute durch Klänge eines kommentierenden Sopransaxofons zu erweitern, wodurch sich automatisch eine weitere Ebene der Musik öffnet, die ansonsten vielleicht verborgen bliebe. Das verleiht den 15 wunderbar konzentriert musizierten Liedern gleichzeitig Frische wie eine neue Art von Sensibilität.“ (Kurier am Sonntag, 10.9.2017)

 „... sie „übersetzten" Dowlands Lieder, wobei Maren Böll (Sopran), Peter Dahm (Saxophon) und Jan Grüter (Laute) eine bemerkenswerte „Sprache" wählten. Denn Dahm bereichert die 15 ausgewählten Kompositionen durch virtuose Passagen für Sopransaxophon, was im Zusammenspiel zu einem anrührend zarten, betörend stimmigen Wohlklang führt. Ein musikalisches Kleinod... .“ (foyer-Das Kulturjournal, 9-11-2017)

Karten auch online erhältlich bei Nordwest-Ticket!

 

Rubrik
Musik/Konzerte/Tanz

Veranstaltungsinformationen
Eintritt:18 € Abendkasse
Vorverkauf:15 €
Bemerkung:Karten erhältlich bei der Tourist-Info im Schloss Erbhof, Tel. 04204/8822, bei Buch und Papier Lange, Tel.: 04204/294 oder Nordwest Ticket, Tel. 0421/363636.

Trio Extempore Trio Extempore

« Zurück